Gutes Design ist unvergänglich

Zitronenpresse von Philippe Starck

Was passiert, wenn ein Designklassiker in die Jahre kommt? Er ist so formschön wie eh und je. Das macht eben gutes Design aus. Diese Zitronenpresse von Stardesigner Philippe Starck ist natürlich nicht einfach eine Saftpresse: Sie ist ein Kultobjekt aus den 1980er Jahren. Es geht die Anekdote um, Starck habe sie auf einer Italienreise in einem Restaurant einfach mal kurz auf eine Serviette gekritzelt ….

Jetzt jedenfalls gibt es “Juicy Salif” in einer limitierten Edition in neuen Farben. Produziert wird der überaus originelle, funktionelle Gebrauchsgegenstand, der mit seinen langen Beinen ein wenig an eine Spinne erinnert (oder sind es Tentakel?), seit 25 Jahren von dem italienischen Designunternehmen Alessi. Mithin seit einem Vierteljahrhundert.

Der italienische Schriftsteller Umberto Eco soll die Presse übrigens mal mit den Worten  “Kunstwerk” und “abstrakte Skulptur” geadelt haben. Um so besser, denn so eine Saftpresse braucht man ja auch nicht jeden Tag. Und wenn sie den Rest der Zeit schon untätig herumsteht, soll sie wenigstens schön sein.

“Juicy Salif” ist 14 Zentimeter breit, 29 Zentimeter hoch und kostet um die 60 Euro. In Palma findet man sie u.a  bei La Oca (C./ Berenguer de Tornamira 9, unweit der Avda. Jaime III).

www.alessi.de
Foto: Alessi

Zitronenpresse von Philippe Starck