Gut gefaltet

Edeltisch für die Mallorca-Finca

Der Beistelltisch „Pli“ ist mehr als ein praktisches Möbelstück. Er wirkt wie ein Kunstobjekt. Was macht ihn so besonders? Wie er geknickt und gefaltet ist! Daher stammt auch sein Name. “Pli” bedeutet im Französischen “Falte” oder auch “Knick”. Da kann man mal sehen, wie elegant Falten sein können – vor allem wenn sie auch noch so schön farbig glänzen! Die französische Designerin Victoria Wilmotte hat das Prachtstück aus Edelstahl und Glas für das Münchner Designhaus ClassiCon entworfen.

“Pli” gibt es in vier verschiedenen Tönen. Sie entstehen durch eine spezielle Oberflächenbehandlung, die das Metall verführerisch grün, blau, bronzebraun oder schwarz schimmern lässt. Die glänzende oder satinierte Glasplatte ist von unten lackiert und in ihrer Farbgebung jeweils dem Fuß angepasst.

Preis: ca. 1.000 Euro.
Möbel von ClassiCon gibt es in Palma bei Gerhardt Braun Concept (C/. Sant Feliu 17) und bei Decagono (C/. Andrea Doria 10).
Fotos: ClassiCon

www.classicon.com