Die Krux mit den Pfunden

Gesunde Ernährung auf Mallorca

Immerhin nur jeder zehnte Balearenbewohner ist zu dick. Das ergab die Untersuchung “Estudio Nutricional de la Población Española” (Ernährungsstudie der spanischen Bevölkerung). Bei dieser Studie wurden zwischen 2014 und 2015 rund 3.800 Personen zwischen 25 und 64 Jahren auf ihr Gewicht hin untersucht. Für ganz Spanien sieht es durchaus besorgniserregend aus: Knapp 22 Prozent der Erwachsenen dieser Altersgruppe leiden unter Fettleibigkeit. Das heißt: Jeder vierte Spanier ist schlichtweg zu dick.

Damit wurden die Ergebnisse einer Vorgängerstudie aus den Jahren 2008 und 2010 bestätigt. Ein zu hohes Gewicht wirkt sich häufig negativ auf die Gesundheit aus, etwa auf das Herz-Kreislauf-System, die Gelenke, etc.

Neben regelmäßiger sportlicher Betätigung sorgt eine gesunde, ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Fisch, Vollkornprodukten und Olivenöl dafür, dass nicht zu viele Pfunde auf den Hüften landen. Dazu viel trinken, pro Tag mindestens zwei Liter Wasser oder z.B. Früchte- oder Kräutertee. Zu viel Zucker und Salz sollte  vom Speiseplan möglichst gestrichen werden.

Gesunde Ernährung auf Mallorca

Gesunde Ernährung auf Mallorca