Dekoratives Palmblatt-Geschirr: Picknick ohne Plastik

Palm-Geschirr fürs Picknick

Picknick ohne Plastik: Das ist möglich mit Einweggeschirr aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen! Die Palmblattteller und Schüsseln sehen nicht nur gut aus, sie sind auch hygienisch, leicht und kompostierbar. Und beruhigen so das Umwelt-Gewissen. Das Bio-Geschirr ist für das Picknick wie für die Grillparty gleichermaßen geeignet, denn es ist sogar stabiler als die handelsüblichen dünnen Plastik- oder Pappteller.

Natur pur: Ohne Pestizide angebaut

Selbst für Suppen oder fetthaltige Speisen ist das Geschirr namens Biozoyg geeignet. Es besteht aus Palmblättern der in Indien angebauten Arekapalme. Die Pflanze wirft ihre Palmblätter, die sie nicht mehr benötigt, mehrmals pro Jahr von alleine ab. Gepresst und sorgfältig veredelt, entstehen aus diesem “Abfallprodukt” dekorative Teller, Schüsseln, Schalen und sogar Tabletts sowie Schiffchen für Fingerfood.

Faire Arbeitsbedingungen

Da die Blätter bereits von Natur aus wasserabweisend sind, werden sie nicht beschichtet. So bleibt das Geschirr vollkommen unbehandelt und besteht zu 100 Prozent aus biologisch abbaubarer Restfaser. Durch die direkte Zusammenarbeit mit den Bauern vor Ort ist sichergestellt, dass das Palmblatt-Geschirr ohne Pestizide und unter fairen, sozialen Arbeitsbedingungen hergestellt werden.

Praktisches aus nachwachsenden Rohstoffen

Biozoyg-Produkte sind erhältlich unter biozoyg.shop oder bei amazon.de. Preisbeispiel: 25 runde Palmware-Teller (Ø 23 cm) kosten ca. 10,50 Euro. Auch als 54-teiliges Party-Set für bis zu 6 Personen mit Holz-Besteck zu bekommen. Biozyog ist eine Marke der Bionatic GmbH & Co. KG in Bremen. Seit 2010 vertreibt das Unternehmen nachhaltige, klimafreundliche Verpackungen und Einweggeschirr aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen.

Foto: Biozoyg-Palmware