Valldemossa: Eine der reichsten Gemeinden Spaniens

Das reiche Valldemossa

Zu den 100 reichsten Gemeinden Spaniens gehören auch vier Kommunen auf Mallorca und eine auf Ibiza. Nach einer jetzt veröffentlichten Statistik der Finanzbehörde “Agencia Tributaria” befindet sich

• Valldemossa auf Platz 22

• Puigpunyent auf Platz 34

• Santa Eulària des Riu auf Ibiza auf Platz 51

Reiches Ibiza

• Bunyola auf Platz 55

Reiches Bunyola auf Mallorca

• sowie Esporles auf Platz 56.

Grundlage für die Bewertung war das durchschnittliche Pro-Kopf-Jahreseinkommen im Jahr 2018. Im Tramuntana-Ort Valldemossa im Westen Mallorcas liegt dieses bei rund 45.000 Euro pro Jahr. Allerdings bringt es die reichste spanische Gemeinde auf fast das Fünffache, nämlich auf beinahe 219.000 Euro im Schnitt: Damit  wartet Matadepera im nordspanischen Katalonien auf.

Die am wenigsten betuchte Gemeinde der Balearen ist übrigens Capdepera auf Mallorca mit etwa 22.600 Euro Jahreseinkommen pro Person.