Ostern mit Kutten und Trommelschlag

Ostern auf Mallorca

Mit einer großen Prozession, die an Jesus’ Einzug in Jerusalem erinnern soll, beginnt für gläubige Christen am Palmsonntag, 25. März 2018, in Palma auf Mallorca die Osterwoche, die Semana Santa. Daran nehmen die mehr als 30 in der Inselhauptstadt ansässigen Bruderschaften, die Cofradias, teil. Ausgangspunkt des festlichen Umzugs ist um 18 Uhr die Kirche Sant Jaume in Palmas Altstadt. Tausende Menschen versammeln sich alljährlich in den umliegenden Straßen, um den Zug der Büßer zu sehen, der vom dumpfen Schlag der Trommeln begleitet wird.

Das ist die Route

Der Zug führt durch folgende Straßen: C/ de Sant Jaume, Plaça de Joan Carles I, Passeig d’es Born, St. Feliu, St. Gaietà, Ca’n Asprer, Jaume III, Baró St. Maria del Sepulcre, Berenguer de St. Joan, Bonaire, Concepció und bis zum Eingang vom Convento de la Concepción.

Ostern auf Mallorca

Verehrung des „Sant Crist de la Sang“

Höhepunkt der Osterfeierlichkeiten in Palma ist die Prozession von „Sant Crist de la Sang“ (Christus des Blutes). Dieser Jesus am Kreuz, Heiligenfigur der Kirche La Sang in Palma, wird von den Mallorquinern besonders verehrt. Bei diesem Rundgang versammeln sich erneut alle Bruderschaften von Palma am Gründonnerstag, 29. März, um 19 Uhr im Hof des Kulturzentrums Misericòrdia am oberen Ende der Blumen-Rambla. Von dort führt der Zug über Plaça del Hospital, Costa de la Sang, Oms, Sant Miquel, Plaça Major, Plaça Marques del Palmer, Colom, Plaça de Cort, Palau Reial, und am Ende ziehen die Bruderschaften durch die Kathedrale.

Die Grabtragung

Am Karfreitag, 30. März, wird Jesus Christus symbolisch zu Grabe getragen. Dann startet eine große Prozession der Bruderschaften zum diesjährigen letzten, gemeinsamen feierlichen Rundgang durch das alte Palma. Ausgangspunkt ist um 19 Uhr das Kloster Sant Francesc. Von dort führt der Weg über Plaça de Sant Francesc, C/. del Convent de Sant Francesc, Plaça Santa Eulàlia, Cadena, Plaça de Cort, Colom, Bosseria, Galera, Corderia, Quartera, Esparteria, Mercadal, Travessia d’En Ballester und bis zur Kirche Nostra Señora del Socorro.

Festgottesdienst in der Kathedrale

Die religiösen Osterfeierlichkeiten enden am Ostersonntag, 1. April, mit dem traditionellen Festgottesdienst in der Kathedrale von Palma um 10 Uhr, an dem traditionell auch die spanische Königsfamilie teilnimmt.

Ostern auf Mallorca

Umzüge der Büßer auch in den Dörfern

Nicht nur in Palma sind die Büßer mit ihren langen Kutten und Spitzhauben zu sehen. In Andratx im Südwesten Mallorcas finden Prozessionen am Karfreitag ab 21 Uhr und am Ostersonntag ab 11.45 Uhr statt.

Ein bewegendes Schauspiel kann man am Karfreitag in Pollença im Norden der Insel erleben: Die Abnahme Jesu vom Kreuz und der Abstieg auf den 365 Treppen des Kalvarienberges ab 20.30 Uhr.

In Santanyí im Süden des Eilands finden am Gründonnerstag und am Karfreitag um 21 Uhr Prozessionen statt, am Ostersonntag um 9 Uhr.

Prozessionen in Sóller an der Westküste sind am Gründonnerstag um 21.30 Uhr, am Karfreitag um 20.30 Uhr und am Ostersonntag um 9.30 Uhr.

Wer in Valldemossa, ebenfalls an der Westküste gelegen, eine Prozession miterleben möchte, kann sie dort am Gründonnerstag und am Karfreitag um 20 Uhr sowie am Ostersonntag um 10 Uhr sehen.